Kling, Tässchen, klingelingeling: Ab morgen darf „gepunscht“ werden!

November 16, 2017

Egal, ob klassisch besinnlich oder modern feuchtfröhlich...

 Christkindlmärkte sind als alte Tradition nicht nur bei euch Studenten beliebt, sondern generell bei Alt und Jung.

 

Im Museumsquartier (definitiv auch im Winter einer der Hotspots, im wahrsten Sinne des Wortes…) kann schon seit 9. November fröhlich „gepunscht“ werden. Sprich du kommst dort schon seit einer Woche in den Genuss von Punsch, Glühwein und sämtlichen Heißgetränken oder auch bissfesten Leckereien. Der Österreicher sagt hier der Einfachheit halber, er geht „punschen“ - und das ab morgen, dem 17. November wieder in ganz Wien!

Weihnachtspunch

Nun zu den wirklich wichtigen Fragen: Welchen Christkindlmarkt sollst du als erstes ausprobieren? Und vor allem: Wo gibt’s den besten Punsch? Oder den ausgefallensten?

Nicht nur die Auswahl an Letzterem, Glühweinen und nach Zimt, Maroni oder Schokolade duftenden Leckereien ist mittlerweile grenzenlos geworden, sondern auch die verschiedenen Locations und Märkte in Wien. Von Touristisch bis Kategorie „Hipster“ ist alles dabei.

 

 

Welcher Christkindlmarkt-Typ bist du?

Um dir die Entscheidung zu vereinfachen, versuchen wir es in diesem Beitrag mit Stereotypen und klassischem Schubladen-Denken. Solltest du aber bei deinen "adventlichen" Bedürfnissen sehr flexibel sein, don’t worry! Der Winter ist noch jung – du kannst ganz einfach jeden Weihnachtsmarkt besuchen. Bleibt nur noch die Reihenfolge zu klären. :-P

 

 

1. „The tourist“

Wien ist berühmt für seine Christkindlmärkte und das unvergleichliche Ambiente zur Weihnachtszeit. Demnach sind die Stadt und die Klassiker unter den Weihnachtsmärkten immer mehr als nur gut besucht. Für den vermeintlich grantigen, menschenfeindlichen Wiener (wenn wir schon beim In-Schubladen-Denken sind) ist das zu viel, weshalb viele den Rathausplatz, Schönbrunn oder die Kärntner Straße bzw. den Graben meiden.

Für Neuzugänge in der Stadt oder einfach Liebhaber des typischen Wiener Flairs sind genau diese Hotspots in der Innenstadt und bei den „großen Sehenswürdigkeiten“ das ultimative Weihnachtserlebnis. Neben unzähligen „Punschstandeln“ und süßen, salzigen oder herzhaften Kalorienbomben, kannst du typisch österreichisches Handwerk bewundern, Christbaumkugeln besorgen und Vieles mehr.

  • Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz
  • Schloss Schönbrunn
  • Kärntner Straße und Graben
  • Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz

Weihnachtsmarkt

 

2. „A echter Wiener!“ oder „Klein aber fein!“

Voll ist es fast auf jedem Weihnachtsmarkt. Für den scheuen Ur-Wiener darf es aber gerne etwas  klein(er) und fein(er) oder auch ein wenig versteckt vor den touristischen Augen sein. Dein Studentenherz schlägt auf jeden Fall am Uni Campus Altes AKH höher. Raus aus der Vorlesung, rein in einen der Höfe bzw. ins Weihnachtsdorf und in den Punsch-Himmel! Auch hier findest du exotische Geschmackserlebnisse und alles, was das kalorienhungrige Herz begehrt.

Wenn du für etwas Ruhe und besinnliche Weihnachtsstimmung eine kleine Reise in den „tiefsten Sechzehnten“ auf dich nehmen kannst, ist der Weihnachtszauber am Wilhelminenberg dein El Dorado. Der Ausblick steht dem von eurer Dachterrasse im THE FIZZ Wien Wien um nichts nach!

Am Spittelberg inmitten der Stadt ist die Aussicht zwar nicht das Highlight des Besuchs, jedoch erstreckt sich dieser Christkindlmarkt über kleine gemütliche Gässchen (Achtung, nach dem zweiten, dritten, vierten... Punsch kann man sich hier durchaus mal verlieren). Mitten in Wien vergisst man hier schnell den Großstadttrubel.

  • Weihnachtsdorf Altes AKH
  • Adventmarkt Wilhelminenberg
  • Weihnachtsmarkt am Spittelberg

verschneite Gasse

 

3. „Der (Underground) Hipster“

Wem ein stinknormaler Weihnachtsmarkt (als könnte es bei Punsch & gebrannten Mandeln nicht gut riechen :-P) zu langweilig ist, der ist auf alle Fälle am Creau Advent in der alten Trabrennbahn Krieau (Punschgeruch, kein Pferdemist!) perfekt aufgehoben. Dieser Markt selbst erstrahlt nicht nur in coolem Design, sondern bietet auch Einzigartiges zum Kauf an. Junge Labels, Streetfood, Performances und ganz viel Musik. Das Beste: Der Christkindlmarkt ist als Adventskalender aufgebaut. Jeden Tag wird ein Türchen bzw. eine von 24 Pferdeboxen geöffnet – „ur geil“ oder?!

 

In Sachen coole Location oder Design-Märkten bietet Wien aber auch 2017 enorm viel. Hier ein paar Vorschläge. Embrace your inner hipster!

  • ART ADVENT Markt am Karlsplatz
  • Kunsthandwerk am Hof
  • Goodthings Rooftop Pop-Up & Punsch am Dachboden (16. Dezember!)
  • Creau Advent (Trabrennbahn Krieau)
  • Goodthings Rooftop Pop-Up & Punsch am Dachboden (16. Dezember!)
  • Veganer Adventmarkt im Restaurant zur Alle (2. und 3. Advent!

Leuchtreklame

 

1, 2 oder 3?

Letzte Chance… definitiv nicht vorbei! Die Frage lautet eher: In welcher Reihenfolge willst du welchen Christkindlmarkt testen?

Egal wie du dich entscheidest, Enjoy! ;-)

mehr Artikel