Advent, Advent ein Lichtlein brennt... fast!

December 1, 2017

Noch 23 Tage bis das Christkind kommt!

Knapp 40 verschiedene Nationen versammeln wir hier bei uns im THE FIZZ. Was heißt das? Dass es auch mindestens 40 unterschiedliche Arten gibt, Weihnachten zu feiern oder auch nicht. Es heißt aber auch, dass sich viele von euch gerade in der Adventzeit – und vielleicht auch wegen des Prüfungsstress – nach ihren Liebsten und der Heimat sehnen.

 

1. Im THE FIZZ bist du nie allein!

Geh in eine der Gemeinschaftsküchen, setz dich in die Lobby oder mach’s dir in der Movie Lounge gemütlich – lange wirst du hier nicht alleine bleiben! In deinem THE FIZZ gibt es unzählige andere Studenten, die ebenso weit weg von daheim sind. Darum raus aus eurem Apartment und rein in die Community! Gemeinsam in eine Bar, in einem Club abdancen, Wien erkunden – die Möglichkeiten sind grenzenlos.

 

2. In Wien ist immer was los – gerade in der Adventszeit!

In diesem Beitrag verraten wir dir, wie du dir die Zeit vertreiben kannst, bis das Christkind/der Weihnachtsmann kommt. Wo du dir den Bauch mit Glühwein, Punsch und gebrannten Mandeln vollschlagen kannst, haben wir dir ohnehin schon im letzten Blogpost verraten.

 

Und jetzt kommen die Dinge du darüber hinaus auf deine Bucket List setzen solltest:

 

1 Come on the dark side, we have cookies!

“In der Weihnachtsbäckerei, da gibt’s so manche Leckerei!”. Stell dir vor, du öffnest die Tür zu deinem Apartment oder eine der Gemeinschaftsküchen und der Duft von frischgebackenen Vanillekipferln oder sonstigem Keksteig durchströmt deine Nase. Zimt, Schokolade, Mandeln – so viele tolle Aromen. Allein bei der Vorstellung davon regen sich die Glückshormone! Das einzige, das noch besser ist: live dabei sein und Kekse mit den anderen FIZZies backen. Okay, das Beste folgt noch: Nach getaner Arbeit kannst du sofort dein Werk genießen und verkosten. Klingt nach einem perfekten Abend!

Plätzchen backen

PS: Schau in der Closed Community Vienna vorbei – am 4. Dezember um 18:00 Uhr wird die große Küche im Le FIZZtro zur Weihnachtsbäckerei umfunktioniert!

 

 

2 Perchtenläufe

Percht? Was ist denn das schon wieder für ein österreichischer Ausdruck?!

Der Begriff und die zugehörigen „Perchtenläufe“ sind aber nicht nur Wörter der österreichischen Sprache, sondern fester Bestandteil des Brauchtums. Perchten sind Sagengestalten, die böse Geister vertreiben sollen. Speziell Anfang Dezember finden also Perchtenläufe oder auch Krampusumzüge statt, bei denen ganze Gruppen ihr „Unwesen treiben“ bzw. lärmend mit Glocken und Kostümen durch die Straße laufen und Passanten erschrecken. Schaut es euch am besten selbst an – ein Punsch/Glühwein zur Beruhigung der Nerven könnte notwendig sein.

Krampuslauf Gußwerk
  • 03.12.17 - 17.00 Uhr, Krampuslauf in Wien im Prater (2. Bezirk)
  • 05.12.17 - 15.00 Uhr, Nikoloumzug und Krampusumzug in Ober St. Veit (13. Bezirk)
  • 06.12.17 - 15.00 Uhr, Krampusfest und Nikolo in Ober St. Veit (13. Bezirk) 

 

 

3 Beschäftigungstherapie: Dinge, die man sonst gerne aufschiebt

…oder auch Dinge, die man eigentlich wahnsinnig spannend und wichtig werden, wenn man eigentlich lernen sollte.

Steckt ein kleiner Grinch in dir und du hast keine Lust auf Christkindlmarkt, Kekse und Co, mach dich nützlich und gib dir selbst das gute Gefühl, ein fleißiges Bienchen zu sein. Hier ein paar Vorschläge:

  • Weihnachtsgeschenke shoppen (das bleibt auch dem Grinch nicht erspart!)
  • beim Wohnungsputz eskalieren
  • Kleidung ausmisten und spenden
  • zum Sport gehen
  • das Buch, das du mit 13 schreiben wolltest, beginnen
  • deinen MitFIZZies helfen (wobei auch immer)

 

 

Tja, und wenn das alles nichts hilft gegen den Weihnachtsblues: Ab auf’s Sofa, Familienpackung Ben & Jerry’s und her mit dem Lieblingsfilm! 

Heiße Schokolade

 

 

mehr Artikel